Unter uns




Ein Mentorenprogramm für Grundschulkinder als Seminarfach in der Oberstufe
"Balu und Du" – Großes Engagement für kleine Persönlichkeiten
 
Sie kennen bestimmt das Freundespaar aus dem Dschungelbuch! Balu, der starke aber immer freundliche Bär begleitet den Menschenjungen Mogli eine Zeitlang durch die vielen Wirrungen und Gefahren des Dschungelalltags. Balu lässt Mogli auf diesem Weg viel ausprobieren, lässt neue Erfahrungen zu, wartet geduldig, bis Mogli weitergeht, hat Zeit zum Zuhören, Späße machen, zeigt aber auch wie man mit schwierigen Situationen fertig wird, erklärt die Regeln im Dschungelleben und beschützt, wo es nötig ist. Kurzum, Balu ist ein verlässlicher Freund. Und Mogli? Mogli macht an der Seite seines großen Freundes wichtige Erfahrungen: Ich kann etwas, ich traue mich Neues auszuprobieren, ich habe etwas zu sagen, es hört mir jemand zu, ich kann mich auf einen Freund verlassen.
 
Das bundesweite Mentorenprogramm „Balu und Dufördert seit 2002 Grundschulkinder im außerschulischen Bereich. Junge, engagierte Erwachsene übernehmen ehrenamtlich mindestens ein Jahr lang eine individuelle Patenschaft für ein Kind. Sie helfen ihm durch persönliche Zugewandtheit und aktive Freizeitgestaltung, sich in unserer Gesellschaft zu entwickeln und zu lernen, wie es die Herausforderungen des Alltags erfolgreich meistern kann. Die positiven Effekte des Programms werden durch die Wirksamkeitsforschung bestätigt.
 
Moglis sind Kinder im Grundschulalter (zwischen 6 und 9 Jahren), die sich auf dem oftmals schwierigen Weg ins Jugendalter befinden. Das Leben kann manchmal wie ein Dschungel sein. Damit sich die Kinder dabei nicht verlaufen, hilft ihnen ein Balu, ein großer Vertrauter. Er steht dem Kind mit Rat und Tat zur Seite. Das Kind kann sich an ihn wenden, wenn es Fragen hat, und es bekommt die Möglichkeit, Neues zu entdecken oder Altes mit neuen Augen zu sehen.
Balus sind in unserem Fall seit 2012 zuverlässige OberstufenschülerInnen, die dem Mogli Auf­merk­sam­keit schenken und ein offenes Ohr für das Kind haben. Sie nehmen sich alle zwei Wochen ehrenamtlich neben der Schule ein paar Stunden Zeit, um ihr Mogli im außerschulischen Bereich zu fördern, ihm neue Erfahrungsfelder zu eröffnen und allerhand zu unternehmen. Dabei zeigt sich, wie viel es zu staunen, zu reden und zu lachen gibt! Auch die Balus wachsen an der Beziehung und können die Welt noch mal mit Kinderaugen sehen.
 
Bei den Treffen entstehende Kosten werden dank des Sponsors Rotary Club Melle-Wittlage zurückerstattet, sodass das Projekt für Moglis und Balus kostenlos ist.



 
Anne Köhler, Katharina Beckmann und Patricia Heidemann