Zum Seminarfach "Erinnerungsorte" 

Meller Gymnasiasten setzen ihre Projektarbeit mit Schülern aus Melle (Frankreich) und Melle (Belgien) fort

Drittes Projekttreffen in Melle (Frankreich)
 
15 Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufe 12 haben vom 07. bis zum 12. November 2016 in unserer französischen Partnerstadt am trinationalen Projekt „Melle-Melle-Melle“ teilgenommen. Die Zusammenarbeit des Gymnasiums Melle (D) mit dem Lycée Desfontaines (F) und dem Sint-Franciscus-Instituut (B) begann bereits im Jahr 2014 in Belgien und wurde 2015 in Deutschland weitergeführt.
 
Anlass für das diesjährige Treffen war der 11. November als länderübergreifender Erinnerungstag.  In Deutschland ist der 11. November als Martinstag und als Beginn des Karnevals bekannt. In Frankreich, Belgien und vielen anderen Ländern wird an diesem Tag an den Waffenstillstand von Compiègne 1918 und das damit verbundene Ende des Ersten Weltkrieges erinnert. Das Ende des Ersten Weltkrieges hat in Frankreich noch eine weitaus höhere Bedeutung als in Deutschland, da hierzulande das kollektive Gedächtnis in erster Linie durch den Zweiten Weltkrieg geprägt ist.

Tagesbericht - Dienstag, der 08. November 2016  

Tagesbericht - Freitag, der 11. November  2016  

Einführende Prezi zum Thema